Elastomerbeläge

Der Hauptbestandteil dieser Beläge (Gummibeläge) ist Kautschuk. Durch den Einsatz verschiedener Synthesekautschuke ist es möglich, für fast jeden Zweck einen geeigneten Elastomerbodenbelag herzustellen. Elastomerbeläge sind dauerhaft elastisch, dadurch bieten sie Gehkomfort, Trittsicherheit und wirken Trittschall dämpfend.

Gegen Kurzeinwirkungen von Lösungsmitteln, verdünnten Säuren, Laugen, Ölen und Fetten sind sie beständig. Eine Empfindlichkeit bei der Langzeiteinwirkung von alkalischen und organischen Lösungsmitteln sowie abrasiven Substanzen bleibt weiterhin bestehen.

Reinigungsverfahren für Elastomerbeläge

Nasswischen zweistufig
Die Zweistufen-Methode stellt das klassische Nasswischverfahren dar. Beim ersten Arbeitsgang wird mit einem Mopp so viel Reinigungsflüssigkeit auf den Belag gebracht, dass haftende, wassergebundene Verschmutzungen aufgeweicht bzw. abgelöst werden. In der zweiten Arbeitsstufe wird die überschüssige Schmutzflüssigkeit wieder aufgenommen. Der Reinigungseffekt ist wesentlich besser als beim einstufigen Nasswischen; außerdem trocknet das Wischwasser schneller, so dass die Rutschgefahr verringert wird.

Grundreinigung / Intensivreinigung
Bei einer Grundreinigung werden haftende Verschmutzungen und/oder abgenutzte Pflegefilme bzw. andere Rückstände, die das Aussehen der Oberfläche beeinträchtigen, entfernt. Eine Grundreinigung wird im Allgemeinen nur in größeren Zeitabständen durchgeführt.

Danach sollten die Oberflächen schlieren- und fleckenfrei sein (soweit dies nach dem Stand der Technik möglich ist). Nach jeder Grundreinigung ist das Aufbringen eines Ein- oder Grundpflegemittel notwendig, die die Böden vor mechanischer Beanspruchung schützen (Werterhaltung) und die nachfolgende Unterhaltsreinigung erleichtern.

Eine einheitliche Optik des Pflegefilmes, keine unerwünschten Nachteile bezüglich der Trittsicherheit und eine spätere Beseitigung von abgenutzten Pflegemittelfilmen muss gewährleistet sein.