Textilbodenbeläge

Textilböden werden in Abhängigkeit des Herstellungsverfahrens unterschieden, Natur- und/oder Chemiefasern wie z.B. Polyamid, Wolle, Baumwolle oder andere synthetischen Faserstoffen. Das Reinigungssystem – ob Grundreinigung oder Zwischenreinigung – basiert auf der Erkenntnis, dass jeder Teppichboden eine individuelle Behandlung benötigt, ob Velours, Schlingenware, Flowtex, Nadelfilz, Kugelgarn, Kokos oder Sisal

Ein Veloursbelag darf beispielsweise niemals nass gereinigt werden. Seifenrückstände würden hierbei in den Fasern verbleiben und Schmutz anziehen. Ein Nadelfilzbelag andererseits ist ausschließlich nass zu reinigen. Reinigungsverfahren für Textilbodenbeläge sind:

Kombiverfahren

Shampoonieren und Sprühextraktieren (Grundreinigung)
Bei der Grundreinigung handelt es sich grundsätzlich um eine Nassreinigung. Vor Beginn der Grundreinigung ist zunächst ein Versuch durchzuführen. Auch bei der Nassreinigung wird der Teppichboden zuerst mit einem Flecklöser angefeuchtet, um anfallende hartnäckige Flecke zu beseitigen.

Bei der Kombinationsmethode wird in der erste Arbeitsstufe der textile Belag mit einem Teppichshampoo vorbehandelt. Mit Hilfe einer Einscheibenmaschine wird der textile Belag shampooniert.

Nach einer kurzen Einwirkphase wird mit einer Sprüh-Extraktions-Maschine und klarem Wasser gründlich durchgespült gleichzeitig gesaugt

Nicht geeignet ist eine Nassreinigung bei feuchtigkeitsempfindlichen Teppichböden, wie z.B. Jute-, Kokos-, Sisal-, Berber- und Orientteppichen. Nach jeder Nassgrundreinigung ist eine Imprägnierung notwendig und empfehlenswert.

Zwischenreinigungsverfahren

Trockenreinigung:
Zunächst wird der Teppichboden mit einem Schmutzlöser leicht befeuchtet. Vorhandene Schmutzpartikel werden hierdurch aktiv und gründlich angelöst. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird ein Maisschalengranulat gleichmäßig auf dem Boden verteilt. Da der Mais von Natur aus sehr stärkehaltig ist, absorbiert er während des anschließenden Reinigungsvorgangs Schmutz und Seifenrückstände.

Der eigentliche Reinigungsvorgang wird mit einer speziellen Bürstenmaschine mit kontrarotierenden Bürsten vorgenommen. Der Teppichboden wird dabei im Kreuzgang gründlich durchgebürstet, so dass in Verbindung mit dem Schmutzlöser und dem Maisgranulat ein außergewöhnliches Reinigungsergebnis erzielt wird.

Nach einer kurzen Trocknungszeit wird das Granulat sehr intensiv abgesaugt. Das Ergebnis der Reinigung ist sofort sichtbar. Sollten noch Flecken auf dem Teppich vorhanden sein, so werden diese per Hand nachbearbeitet.

Die Vorteile dieses Verfahrens sind:
– Die Imprägnierung des Teppichbodens bleibt erhalten.
– Der Teppichboden kann sofort nach der Reinigung betreten werden.
– Es entstehen keine Feuchtigkeitsschäden.Flecken verschwinden dauerhaft.
– Durch die dem Nutzungsgrad angepassten Reinigungsintervalle wird die mechanische Beanspruchung der Fasern erheblich reduziert – der Teppichboden hat eine bedeutend längere Lebensdauer.
– Faserpadreinigung: Nach Auftragen der Reinigungschemikalie wird der textile Belag unter Verwendung spezieller Rundpads und Einscheibenmaschine behandelt.

Shampoonierung:
Die Reinigung des Belags erfolgt mit Bürstenmaschinen, mittels geeigneten
Shampoolösungen. Ein anschließendes Absaugen der Schmutzpartikel ist notwendig.